Forum

Datengrab Internet?
Peter Jordan
14.01.2014 12:19

Es ist ein wenig wie im erdnahen Orbit - die vielen Trümmern alter Satelliten gefährden die sinnvolle Nutzung neuer Satelliten. Ähnlich kommt einem das Internet vor. Viele Datenfragmente auch mit persönlichen Daten gilt es zu organisieren und den Überblick zu behalten. Von vielen Verstorbenen, die sich nicht mehr darum kümmern konnten und die sich zuvor nicht darauf vorbereitet haben, bleibt eine Art digitaler Nachhall. Das nutzt weder dem Verstorbenen - noch dem Lebenden, denn wer weiß dann schon, was an den Daten überhaupt noch stimmt. Ich sehe hier ein großes Problem, das sich langsam aber sicher manifestiert. Auch im Orbit fängt man nun an, die Trümmer zu beseitigen - vielleicht braucht es vergleichbares auch im Internet?


Frank Kober
15.01.2014 12:03

Lassen Sie mich das mal in Zahlen fassen und hochrechnen:

> in DEU sterben jährlich etwa 800.000 Menschen

> nehmen wir an, dass von denen mehr als 50% das Internet nutzten - sagen wir mal der einfachen Rechnung halber etwa 500.000 Verstorbene mit Internetaktivitäten

> nehmen wir weiterhin an: 10 % hatten einen Facebook account, 20% bei Google ein EMail-Postfach und jeder hat verstreut irgendwo Datenspeicher von 1 GB

> Deutschland in 10 Jahren: Facebook beherbergt in Deutschland 500.000 Zombies, bei Goggle Germany werden 1 Millionen tote Postfächer nach verwertbaren Infos gescannt und 5 Mio Gigabyte verwaiste Daten werden täglich gesichert.

Habe ich einen Denkfehler???


Frauke Sommer
16.01.2014 07:28

Hallo Herr Kober,

einen kleinen Denkfehler hat Ihre Darstellung: Sie rechnen alles in die Zukunft, dabei starben die Menschen ja schon vor dem Internet. Daher müsste Ihr <Deutschland in 10 Jahren> längst schon Realität sein.

Ich persönlich glaube tief im Datenmüll zu stecken, wenn ich mir die Suchergebnisse der Suchmaschinen ansehe.

Frauke Sommer


Lisa Seitz
30.01.2014 07:35

Ihre Überlegungen sind ja schon interessant. Mir stellt sich da die Frage, wie die ganzen Internetfirmen sicherstellen, dass in ihrer Kundendatei keine Toten sind? Das sollte man ja schon wissen, da sonst ja diese weiterhin Werbung, Newsletter u.ä. zugeschickt bekommen.

Lisa


Frauke Sommer
23.02.2014 08:01

Hallo Frau Seitz,

warum sollten die Internetfirmen ihre Karteileichen herausfiltern? Viele werden nach der Zahl ihrer User bewertet! Und nach welchen Kriterien sollen die verstorbenen User identifiziert werden? Weil sich ein User ein Jahr lang nicht mehr angemeldet hat? Und dann der Aufwand der Überprüfung. Keine Firma wird dafür Personal vorhalten. Da ist es einfacher, den Datensatz des Users irgendwann auf "inaktiv" zu setzen und bis dahin wird er oder sie mit e-Mails oder Prospekten beworben.

Frauke Sommer