Frage an Experten Zurück zur Übersicht

Nachfolgend finden Sie alle öffentlich zugänglichen Informationen zur gestellten Frage und den Antworten von Experten. Klicken Sie auf die unterstrichenen Texte um weiterführende Angaben zu erhalten.

Experten-Gruppe: Notar | Online seit: 04.07.2017 20:20
Frage:
Mein Mann und ich möchten ein Testament aufsetzen. Wichtig dabei ist es für uns, dass wir uns gegenseitig als Alleinerben eintragen. In diesem Zusammenhang haben wir mal den Begriff "Berliner Testament" gehört.
Sind wir damit auf dem richtigen Weg?

Antwort von Niggl, Lamprecht & Kollegen am 11.08.2017 19:41
Sie wollen ein Ehegattentestament schließen. Das kann so funktionieren, dass es einer aufsetzt und beide unterschreiben (ganz einfach gesprochen). Das Berliner Testament ist eine besondere inhaltliche Gestaltung, dass sich die Eheleute wechselseitig verbindlich einsetzen und eine wechselseitige Verfügung trefen, oft zugunsten eines Angehörigen oder sonstigen Dritten. In diesem Fall gelten aber strengere Formvorschriften.
Allgemein ist es zu empfehlen, dass Sie sich bei Abfassung des Testaments rechtlich beraten lassen, um sicherzugehen, dass die gewünschten Regelungen wirksam sind. Im Falle der Unwirksamkeit eines Testaments gilt nämlich die gesetzliche Erbfolge: Dass heißt, dass der überlebende Ehepartner - im Falle der Zugewinngemeinschaft - erhält z.B. bei vorhandenen Kindern dann die Hälfte der Erbschaft. Dieser Anteil kann durch ein kluges Testament freilich erhöht werden.
Herzliche Grüße
Christopher Richter, LL.M.Eur.
Rechtsanwalt
www.anwaltskanzlei-wue.de

Melden Sie sich an um auf Fragen antworten zu können.