Jetzt kostenlos registrieren!

Nachrichten

Persönliche Vorsorge
13.01.2015

Es wird wenig darüber gesprochen, aber es gibt diese plötzlich eintretenden drei Situationen, in denen der eigene Wille den Angehörigen nicht bekannt ist: (1) Nach schwerem Unfall fehlt die Patientenverfügung. (2) Nach dem unerwarteten Tod wird über die Bestattungswünsche des Verstorbenen gerätselt. (3) Der Computer des Verstorbenen ist Passwort-geschützt, die Zugangsdaten zu den Internet-Konten bei Banken, T-Online oder eBay sind nicht auffindbar und persönliche Fotos oder Filme liegen irgendwo in der Cloud bei Dropbox. Zur Bewältigung dieser Situationen hat die unterfränkische Thanato GmbH die Vorsorge-Plattform www.SichererAbschied.eu entwickelt. Der registrierte Benutzer kann dort seine Anweisungen für Notfälle hinterlegen, seine Bestattungswünsche mit Bestattern vereinbaren, sein Digitales Erbe dokumentieren oder mit einer
persönlichen Internetseite festlegen, wie er in Erinnerung bleiben möchte. ‚Die persönliche Auseinandersetzung mit Krankheit oder Tod’, so die Geschäftsführerin Anne Schmid, ‚verlagert sich immer weiter hinein ins Internet’. Der hohe Bedarf nach Informations- und Erfahrungsaustausch, Vergleich und Auswahl von Bestattern, frühzeitige Planung der eigenen Bestattung, Nachlassverwaltung für
das digitale Erbe oder die Online-Gestaltung von Trauerseiten für Verstorbene sind nur einige der Gründe, die zu den steigenden Besucherzahlern der VorsorgePlattform „SichererAbschied“ führen.

Über Thanato GmbH / Über uns:
Die Thanato GmbH aus Schweinfurt (Unterfranken) ist Betreiber der VorsorgePlattform „SichererAbschied“. Das Unternehmen ist wirtschaftlich, politisch und konfessionell unabhängig. Die Plattform dient der umfassenden Information und Vernetzung von Menschen mit Dienstleistern zu allen Vorsorge-Themen rund um Krankheit, Unfall, Sterben, Bestattung, Trauer und Digitaler Nachlass.

Kontakt: presse@thanato.eu
Chat
Live-Chat (Beta)