Jetzt kostenlos registrieren!

Nachrichten

Digitale Geschäftsmodelle für Friedhofsverwalter und Bestatter
25.07.2016

Wer schon mal auf dem Friedhof war, der kennt die Erfahrung: man kommt an einem Grab vorbei und glaubt, den Verstorbenen zu kennen oder von ihm schon mal gehört zu haben - er oder sie war wohl eine prominente Persönlichkeit.

Auf dem Friedhof der Zukunft wird diese Informationslücke geschlossen: der Besucher wird mit seinem Smartphone über das friedhofseigene WLAN auf die Informationsseite des Verstorbenen geführt, die richtige Zuordnung erfolgt entweder über QR-Codes oder GPS-Koordinaten.
Alles wunderbar! Doch woher kommen die Informationen, Bilder oder Videos über das Leben der Verstorbenen? Und wie werden diese Daten mit der Grabstätte verknüpft?
Die Internetplattform www.FriedhofGuide.de liefert auf diese Fragen mehrere Antworten und Lösungen.

So haben registrierte Dienstleister wie beispielsweise Bestatter die Möglichkeit, im Auftrag der Angehörigen für die Verstorbenen ein digitales Andenken zu erstellen und mittels GPS-Koordinaten mit dem realen Grab zu verbinden. Hierzu finden interessierte Bestattungsunternehmen unter https://www.vorsorgeplattform24.de/support/download eine Vertragsvorlage zum Herunterladen.

Eine weitere Option - interessant vor allem für Friedhofsverwaltungen - ist die Erstellung von Virtuellen Friedhofsrundgängen. Das Wirken von Verstorbenen können dem Friedhofsbesucher über das Smartphone ebenso vermittelt werden wie die Entstehungsgeschichten von Denkmälern oder Friedhofseinrichtungen.

Im Rahmen einer Pilotphase entstehen auf FriedhofGuide.de bereits die ersten Virtuellen Friedhofrundgänge. Interessenten wenden sich bitte an info@thanato.eu

Kontakt: info@thanato.eu
Chat
Live-Chat (Beta)