Jetzt kostenlos registrieren!

Nachrichten

Krankengeld sichert Existenzen
19.11.2017

Im Krankheitsfall zählt das Krankengeld durch die Krankenkasse ab dem 43. Krankheitstag zur wichtigsten Absicherung für Arbeitnehmer und im Falle der Zusatzversicherung auch für Selbständige. Der in Würzburg und Schweinfurt im Sozialrecht tätige Anwalt Christopher Richter stellt hier die größten fünf wohl größten Streitpunkte rund ums Krankengeld vor.

Je nachdem, ob die Arbeitsunfähigkeit vor oder nach der Arbeitslosmeldung auftritt und innerhalb oder außerhalb eines Beschäftigungsverhältnisses, ergeben sich verschiedene Laufzeiten und Höhen des Krankengeldes. Im besten Fall erhalten Sie 78 Woche bis zu 90 % Ihres bisherigen Nettoentgeltes, im schlimmsten Fall nur das, was Sie vom Amt als Sozialleistung erhalten haben oder das Krankengeld nur einen Monat.

1. Problem: Nach den 78 Wochen sind Sie immer noch arbeitsunfähig

Dann kann es sein, dass sie berufsunfähig sind und eine Erwerbsminderungsrente beziehen können.
Mehr unter http://www.anwaltskanzlei-wue.de/2017/11/15/probleme-rund-ums-krankengeld/

Kontakt: 0931/47085337 richter@anwaltskanzlei-wue.de Quelle