Nachrichten

Grabpflege: Wer sich kümmert, wenn sich niemand kümmern kann
11.12.2018

Durch­schnitt­lich 23 Jahre beträgt die Ruhe­zeit auf Friedhöfen. In dieser Zeit muss das Grab gepflegt werden. Wenn Hinterbliebene wegziehen oder zu krank sind, um sich zu kümmern, kann die Grab­pflege durch­aus zur Last werden. Die Stiftung Warentest erklärt, auf welche Angebote Angehörige in diesem Fall zurück­greifen können und welche Rechte und Pflichten mit einem Friedhofs­grab verbunden sind. Außerdem haben wir uns erst­mals Dauer­grab­pflege­verträge angesehen.

Mehr lesen Kontakt: