Autobiographie oder Memoiren - So halte ich mein Leben fest

Autobiographien oder Memoiren - So dokumentieren Sie Ihr Leben

Autobiographie Memoiren

Autobiographien und Memoiren auf dieser Plattform:

 

Für registrierte Benutzer:

  • Dokumente hinterlegen (z.B. Autobiographien oder Memoiren)
  • Dienstleister für die Erstellung von Autobiographien oder Memoiren suchen

 

Linktipps:

Autobiographien und Memoiren

Warum schreibt man Autobiographien oder Memoiren?

Nicht jeder liest gerne ein Buch, nicht jeder hat den Drang zum Schreiben. Nicht jeder will und kann Schriftsteller sein oder werden. Aber manche Menschen haben das Gefühl, dass ihr Leben gelebt wurde, um es auch weiterzugeben.
Gerade in Zeiten der elektronischen Massenmedien und Sozialen Netzwerke wird unser Alltag überschwemmt von nutzlosen Lebensbeichten und intimen Details, die letztlich jedoch nur mehr oder weniger wichtige  „Junkfood- News“ sind.
In dieser medialen „Kakophonie“ möchten viele Menschen nicht untergehen und versuchen ihr Leben ausführlich so zu erzählen, wie sie es - im wahren Sinne des Wortes - erlebt und empfunden haben. Sie möchten ihre ganz persönliche Geschichte erzählen, in der klassischen Buchform festhalten und evtl. dann auch weitergeben oder sogar veröffentlichen. Sie richten sich damit an Familienmitglieder, enge Freunde und all diejenigen, die sich jetzt oder vielleicht auch erst viel später einmal für Ihr Leben interessieren könnten.

Wie schreibt man Autobiographien oder Memoiren?

Aber wie verfasst man seine Autobiographie oder seine Memoiren denn richtig? Diese Frage steht ganz am Anfang und bedarf erst einmal einer groben Begriffsklärung. Denn ich muss unterscheiden, was ich schreiben will? Eine simpel klingende, aber gar nicht so einfache Frage!

Wer schreibt Autobiographien oder Memoiren?

Entschließe ich mich, eine Autobiographie zu schreiben, so möchte ich eher „nüchtern“ meinen Werdegang, den eines noch nicht etablierten Menschen zum nun schreibenden „reifen Individuum“ darstellen. Diese Darstellung orientiert sich vor allem auch an der Zeit, an politischen und sozialen Kofaktoren und dem Wirken des Schreibenden in ihnen. Dies ist daher auch die Form, die häufig von Funktionsträgern, Politikern, Prominenten oder Personen des öffentlichen Lebens gewählt wird. Ergänzt und evtl. auch kritisch hinterfragt werden Autobiographien durch Biographien, die jedoch immer von „fremden“ Menschen verfasst werden.
Memoiren (von französisch memoire (schriftliche Darlegung bzw. „Denkschrift“) aus lateinisch memoria „Gedächtnis“) hingegen beschreibt die Denkwürdigkeiten oder Aufzeichnungen von selbsterlebten Begebenheiten. Somit erscheinen Memoiren etwas „persönlicher“ und „empfindsamer“. Aber man sollte sich immer auch bewusst sein, dass das selbst Erlebte und das so subjektiv Beschriebene immer auch eine wenig objektive Darstellung der Begebenheiten bedeuten könnte. Im Deutschen hat sich neben „Memoiren“ auch das Synonym „Erinnerungen“ etabliert. Dieser Ausdruck soll Gleiches beschreiben.
Habe ich mich nun entschieden, was ich schreiben will, so muss ich ja eigentlich einfach nur anfangen und alles zu Papier bringen. Aber auch das ist nicht so einfach, wenn ich nicht eine „Kiste voll ungeordneter Erinnerungen“ hinterlassen will.  

Mit wem schreibt man Autobiographien oder Memoiren?

Ich muss mich also auch an Formalien des Schreibens halten und eine Einführung, einen Hauptteil und schließlich ein Ende formulieren. Habe ich dabei Probleme, so kann ein Coach, ein erfahrener Schriftsteller oder eine „Community“ von ebenfalls Schreibenden helfen, entstehende Formulierungsprobleme oder im schlimmsten Fall auch eine Schreibblockade zu beseitigen.
Auch stellt sich die Frage, ob ich Bilder und Zeichnungen benötige und diese passend und in nicht zu großer Anzahl einfügen kann. Hierzu benötigt man eine richtige Infrastruktur, die sich nicht jeder schaffen kann. Der Autor benötigt meist noch einen Lektor, Illustrator, einen Spezialisten für das Thema Layout und schließlich auch noch eine Druckerei oder evtl. sogar einen Verlag. Es gibt natürlich auch Internetplattformen, die diese gesamte Infrastruktur zu stellen versuchen wie z. B. Meine Geschichte oder Biographie Schreiben.

An wen richten sich Autobiographien oder Memoiren?

Die meisten Memoiren oder Autobiographien werden sicherlich nur einem kleinen Kreis von Interessierten zugänglich gemacht werden, aber evtl. wird aus dem persönlichen Erfolg, sein Leben lesenswert und unterhaltsam darzustellen, auch ein Buch, das einem größeren Leserkreis zugänglich gemacht werden wird. Auch diese Geschichten schreibt das Leben!

 

Memoiren und die Vorsorgeplattform24.de

Die VorsorgePlattform24.de hilft natürlich nicht beim Schreiben der Autobiographien oder Memoiren, sehr wohl aber bei der gesicherten Verwaltung und der Zustellung an die vorgegebenen Empfänger, sobald die beschriebene Person verstorben ist. Hierzu kann die Autobiographie entweder als Dokument oder als Online-Text in der Digitalen Nachlassverwaltung abgelegt werden.

 

 

Zur Dokumentation Ihrer Autobiographie oder Memoiren bitte
 

 


erstellt von JB

geändert am 18.02.2018

© Thanato GmbH