Jetzt kostenlos registrieren!

Witwenorder - Damit halten Sie alles zusammen

Witwenordner - Damit halten Sie alles zusammen

Witwenordner

Der Begriff Witwenorder ist umgangssprachlich geprägt und bezeichnet eine strukturierte Sammlung von (Papier-) Dokumenten für den hinterbliebenen Ehepartner.

Aufgrund der geringeren Lebenserwartung von Männern (in Deutschland: Männer ca. 73 Jahre; Frauen ca. 83 Jahre; Quelle) ist der Begriff Witwenordner feminin geprägt.

Zweck des Witwenordners& ist diezentrale Sammlung und Verwaltung von Unterlagen, die im Falle des Todes eines Ehepartners der hinterbliebene Ehepartner benötigt.

Üblicherweise enthält der Witwenordner folgende Unterlagen:

  • Bankkonten mit Zugriffsdaten (Giro, Aktiendepot, Sparkonten, ...)
  • Versicherungspolicen (Lebens-, Risiko-, Sterbeversicherung, ...)
  • Testament (handschriftliches Original oder Verweis auf einen Notar)
  • Bestattungswünsche
  • Anweisungen
  • Abschiedsbriefe

Mit der VorsorgePlattform24 kann ebenfalls ein Witwenordner eingelegt und verwaltet werden.

Wesentliche Unterschiede zu konventionellen Witwenordner sind:

  • Der Witwenordner ist jederzeit und überall zugreifbar
    (Voraussetzung ist Internetanschluss und ein digitales Endgerät, z.B. Tablet-PC)
  • Es können multimediale Inhalte verwaltet werden
    (Musik, Familienbilder, Tonaufnahmen, Filme, ...)
  • Zusätzliche Sicherheitsmechanismen durch festgelegte Zugriffsberechtigungen

In Zeiten der digitalen Überwachung erscheint ein konventioneller Ordner, versteckt im eigenen Haus oder der Mietwohnung) sicherer aufgehoben zu sein als auf einem zugriffsgeschütztem Server. Angesichts von 144.117 Einbrüchen in Deutschland in 2012 (Quelle), Tendenz steigend, müssen die Sicherheitsaspekte (konventionell vs. digital) individuell bewertet werden.



Auf dieser Vorsorge-Plattform

 

Für angemeldete Benutzer

  • Hinterlegen eines Wittwenordners
  • Zugriffsberechtigte Vertrauenspersonen festlegen

 


erstellt von CS

geändert am 01.06.2017

© Thanato GmbH